Die Teilnahme an Sozialer Gruppenarbeit (Kinder- und Jugendhilfegesetz § 29 SGB VIII) soll Kindern bei der Überwindung von Entwicklungsschwierigkeiten und Verhaltensproblemen helfen. Die Ziele der Sozialen Gruppenarbeit, die Interventionen und Angebote, sind darauf ausgerichtet, die Stärken und Widerstandskräfte Ihrer Kinder zu unterstützen, Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu entwickeln, Dinge zu lernen, und Herausforderungen gut bewältigen zu können. Die klassische Soziale Gruppenarbeit impliziert eine kleine, zunehmend zusammenwachsende Gemeinschaft von bis zu acht Kindern und unterstützt folgende Bereiche:

  • Zusammenarbeit mit anderen Kindern im Gruppenkontext
  • Beziehungsaufbau und Freunde finden
  • Erarbeiten von individuellen Möglichkeiten, Konflikte zu lösen
  • Umgang mit eigenen Aggressionen, Ängsten und Erfahrungen
  • Aufbau von Selbstbewusstsein und Erfahrung von Selbstwirksamkeit
  • Entwickeln neuer persönlicher Interessen
  • Verinnerlichen von alltäglichen Abläufen und Aufgaben
  • Kennenlernen des Lebensumfeldes und sinnvoller Freizeitbeschäftigungen
  • Förderung einer gelingenden Kommunikation in der Familie
  • Stärkung schulischer Fertigkeiten

Sie Soziale Gruppenarbeit findet an der Schule vor Ort statt und ist freiwillig!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok